Startseite I Deutsch I Nacherzählung

Die Nacherzählung


Wie schreibe ich eine gute Nacherzählung?

Der Inhalt der Nacherzählung:

- Höre dir die Erzählung aufmerksam an.

- Schreibe dir nach dem zweiten Hören der Nacherzählung die Überschrift und Stichwörter auf.

- Gib den Inhalt der Nacherzählung mit eigenen Worten wieder.

- Erzähle der Reihe nach.

- Füge keine eigenen Ideen hinzu.


Die Sprache in der Nacherzählung:

- Schreibe deine Nacherzählung in der Vergangenheit (Präteritum). Beispiele: ging, sah, sagte, antwortete, lachte, war, hatte...

- Benutze treffende Verben und Adjektive.

- Achte auf abwechslungsreiche Satzanfänge.

- Verwende Anführungszeichen für die direkte Rede. Beispiel: Darauf erwiderte er: „Ja, das will ich."

- Lies deine Nacherzählung noch einmal genau durch und achte auf Rechtschreibfehler.

Wenn du diese Punkte beachtest, schreibst du bestimmt eine gute Nacherzählung.

So wird die Nacherzählung bewertet


++++

+++

++

+

-

- Du hast alles Wichtige in deiner Nacherzählung erwähnt.






- Du hast die richtige Reihenfolge eingehalten.






- Deine Wortwahl ist der Erzählung angepasst.






- Du bringst keine neuen Ideen in die Nacherzählung.






- Deine Erzählung enthält passende Adjektive und Verben.






- Du verwendest das Präteritum.






- Deine Sätze sind abwechslungsreich.






- Du beachtest die wörtliche Rede.








Arbeitsblatt zur Nacherzählung Tipps und Bewertungen





Online Übungen für die Grundschule




Fabeln

Märchen

Deutsch Grammatik